Zsófia Bán, geboren 1957 in Rio de Janeiro, aufgewachsen in Brasilien und Ungarn, ist als Literaturwissenschaftlerin vor allem durch ihre Essays bekannt. Sie studierte Anglistik und Romanistik in Budapest und beschäftigt sich als Dozentin für Amerikanistik an der Budapester Universität ELTE u.a. mit moderner amerikanischer Literatur, visueller Kultur, zeitgenössischer Literaturtheorie und den Beziehungen zwischen Gender und literarischen Texten. Abendschule ist nach mehreren Essaybänden und einer Erzählung in der Anthologie ungarischer Schriftstellerinnen Éjszakai állatkert [Der nächtliche Tiergarten] ihre erste eigenständige Prosaveröffentlichung. 2008 erhielt sie den József-Attila-Preis.

Neue Frauen. Lesebuch >>