András Gerevich, geboren in Budapest, machte seinen ersten Abschluss an der geisteswissenschaftlichen Fakultät der Eötvös-Loránd-Universität zu Budapest. Dann folgte ein Fulbright Stipendium am Dartmouth College in den USA und ein Studium in England als Drehbuchautor an der National Film & TV School. András Gerevich veröffentlichte bis Ende 2009 drei Gedichtbände auf Ungarisch und eines auf Englisch. Seine Drehbücher dienen als Vorlage vor allem für künstlerische Zeichentrickfilme; mehrere Kurzfilme nach seinen Büchern wurden ausgezeichnet. 2007 war er Gast des Berlinale Talent Campus. Seine Stücke werden von Budapester und Londoner Theatern gespielt. Gerevich war Literaturredakteur der BBC. 2006-09 war er Vorsitzender des Attila-József-Kreises, zurzeit ist er zweiter Vorsitzender der Belletristengesellschaft sowie Vorstandsmitglied des Vereines für den ungarischen Literarischen Autorenrechtsschutz und Autorenrechtsverwaltung. Er ist außerdem Redakteur der Zeitschrift Kalligram, sowie des Londoner queeren Literatur und Kunstmagazins Chroma.