Der ungarische Schriftsteller und Fotograf Péter Nádas wurde 1942 in Budapest geboren und gilt seit seinem großen Roman Buch der Erinnerung als Schriftsteller von Weltrang, der als potentieller Anwärter auf den Literaturnobelpreis gehandelt wird.

Sein 2005 in Ungarn publizierter Roman Parallelgeschichten kann nun endlich auch in deutscher Übersetzung gelesen werden. In Ungarn wurde der weit über tausend Seiten umfassende Roman als „Krieg und Frieden des 21. Jahrhunderts“ gefeiert. Christina Viragh ist für die Übertragung ins Deutsche für den Preis der Leipziger Buchmesse 2012 in der Kategorie Übersetzung nominiert.

Mehr Informationen zum Roman bei Rowohlt

Hier folgen Links zu Leseproben, Lesungen, Radiofeatures und Videos


LESEPROBEN

Leseprobe des Rowohlt-Verlags

Leseprobe von Perlentaucher 


TERMINE

Péter Nádas ist mit diesem Buch derzeit auf Lesereise. Die nächsten Termine:

02.03.2012, 20:00 Uhr

Literaturhaus Frankfurt

16.03.2012, 19:30 Uhr

Haus des Buches Leipzig 

20.03.2012, 21:00 Uhr

lit.COLOGNE Köln

22.03.2012, 20:00 Uhr

Filmhaus Saarbrücken

26.03.2012, 20:00

Literaturhaus Nürnberg

28.03.2012, 20:00

Literaturhaus München 

11.04.2012

Dialogwerkstatt Zug (CH) 

13.04.2012

Literaturhaus Zürich (CH) 


ZEITUNGSREZENSIONEN

„Er hat es überlebt“, Die Zeit, 10. Februar 2012 

„Der Tod war das schönste Erlebnis”, Cicero, 12. Februar 2012 

„Die Seele freilegen”, Der Tagesspiegel, 12. Februar 2012 

„Der Stand der Dinge“, Kulturama, 15. Februar 2012 

„Fragmente einer Sprache des Körpers“, Neue Zürcher Zeitung, 16. Februar 2012 

„Aus dem Rotlichtmilieu ins Literaturhaus“, Frankfurter Rundschau, 16. Februar 2012 

„Dompteur des Weltungeheuers“, Die Welt, 18. Februar 2012 

„Das Gewicht des Körpers von der Seele lösen”, Glanz und Elend 

„Das Gewicht des Körpers”, der Freitag, 20. Februar 2012 

„Der Körper ist nicht nur Kopf”, Stuttgarter Zeitung, 1. März 2012 


RADIOFEATURES

„Péter Nádas: Parallelgeschichten“. Gespräch mit Tilman Krause, ausgestrahlt am 25. Februar 2012 in der Sendereihe Literaturzeit von Nordwestradio.

„Die Gewalt des 20. Jahrhunderts“. Die Parallelgeschichten besprochen von Jörg Plath in einer Sendung von Deutschlandradio Kultur, 16. Februar 2012.

Besprechung des Romans durch die MDR-Figaro-Kritikerrunde im Buchjournal vom 16. Februar 2012. 

Uwe Kossack im Gespräch mit Maike Albath über das Buch Parallelgeschichten von Péter Nádas. SWR2 Forum Buch vom 12. Februar 2012.

Am 21. Februar 2012 war Péter Nádas im Literaturhaus Hamburg zu Gast. Die Aufzeichnung des Abends wird am Sonntag, den 1. April um 20:00 Uhr auf NDR Kultur gesendet.


VIDEO

Radischs Lesetipp auf zeit.online 

Literaturkritiker Andreas Isenschmid zu Péter Nádas’ Parallelgeschichten auf 3sat 

Interview mit Péter Nádas in kulturzeit auf 3sat 

Ulrich Matthes liest aus Parallelgeschichten in kulturzeit auf 3sat 


Zusammengestellt von András Hecker, Ilka Russy und Éva Zádor