Miklós Vajda geboren 1931, ist einer der bedeutendsten literarischen Übersetzer aus dem Deutschen und Englischen ins Ungarische (Goethe, Dürrenmatt, Hardy, Miller, Pinter, Simon, Shaw u.v.a.). Nachdem er im Rahmen einer politischen Säuberung seine Stelle als Lektor beim Verlag „Szépirodalmi Könyv kiadó“ verlor, arbeitete er als Übersetzer und Kritiker. Von 1989– 2005 Herausgeber der englischsprachigen Zeitschrift The New Hungarian Quarterly. Sein Romanerstling Anyakép, amerikai keretben (Mutterbild in amerikanischem Rahmen), verfasst im Alter von 78 Jahren, reiht ihn unter die großen Meister ungarischer Prosa des letzten Jahrzehnts.