Endre Ady:

Herbst war in Paris

 

 

Gestern schlich sich der Herbst nach Paris.
Huschte über den Boulevard Saint Michel
Bei glühender Hitze unter stillen Bäumen
Und hat mich getroffen.

Eben streifte ich zur Seine hinunter.
Reisiglieder brannten süß mir in der Seele:
Rauchig, seltsam, traurig, purpur,
Daß ich sterben werde.

Der Herbst holte mich ein und flüsterte,
Der Boulevard begann zu beben,
Und wo ich auch hinsah, überall flatterte
Verspielt das Blätterlaub.

Eine Minute: der Sommer spürte keinen Hauch,
Da lief der Herbst schon lachend aus Paris.
Hier ist er gewesen, ich weiß es allein
Unter stöhnendem Laub.

Aus dem Ungarischen von Wilhelm Droste